Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - gummibaum

Seiten: [1] 2 3 ... 71
1
Ach Natur Vergissmeinnicht / Im Maiwald
« am: Mai 16, 2021, 17:43:39 »
Im Mai rief man mich bleich ins Haus:
Ich dürfte nicht im Walde wandern,
die Bäume, hieß es, schlügen aus.
Doch hörte ich nicht auf die andern.

Ich wollte unter Bäumen sein.
Ihr Grünen gab dem welken Manne
das Harz der Lust, die Liebespein.
Ich duftete nach Edeltanne.

Und kaum, dass ich den Wald betrat,
besänftigte ich so die Tritte
der wilden Wurzeln, und man bat
mich selig in der Lichtung Mitte.

Da stand ich, eingekreist vom Grün
der hohen Pappeln, Buchen, Linden.           
Ich sah die Eiche, stark und kühn,
als erste ihre Worte finden:

„Verströmst du, Tanne, diesen Duft,
so mag ich schwebend mit dir tanzen:
in eines Maien linde Luft
den Schwung der ersten Liebe pflanzen.“

Ich nickte froh und ward umfasst:
an Schulter, Rücken, Taille, Hüfte
umschlang mich Blatt und Zweig und Ast
und hob mich kreisend in die Lüfte.

Nun war der Ahorn auch so weit,
und näherte sich einer Erle.
Schon schimmerte ihr Blätterkleid,
verwebt im Tanz, wie eine Perle.

Da drehten alle Paare sich,
und Partner tauschten leicht die Plätze,
die tollsten schmiegten sich an mich
und hauchten wundervolle Sätze.

Die Luft hob sich zum Wirbelsturm,
und als ich spät ins Dorf gelangte,
war jede Scheune, jeder Turm
und jedes Haus gedreht und schwankte…   

2
Geburtstagskinder / Herzlichen Glückwunsch
« am: Mai 13, 2021, 22:16:45 »
Lieber Erich,

herzlichen Glückwunsch zum gestrigen Geburtstag.

Dir alles Gute, ungebrochene Kreativität.
 
LG gummibaum

3
Im Gras wispert Hoffnung / Zuversicht
« am: Mai 13, 2021, 13:55:03 »
Voll Freude sehe ich den Weg,
auf dem du mir entschwindest.
im Wissen, das du jeden Steg
mit Umsicht schließlich findest.

Und rauscht in dir auch wild der Bach,
du wirst ihn überqueren,
sein Tosen feiern, aber wach
dem Sog der Tiefe wehren.

Die Zuversicht, die ich empfind,
sei stets an deiner Seite,
und was ich gab, dein Rückenwind
für jeden Schritt ins Weite…

4
Verbrannte Erde / Trauertag
« am: Mai 13, 2021, 02:41:20 »
Den Vatertag in jedem Jahr
verbring ich mit den Kindern,
um Zweifel, wer ihr Vater war,
im Voraus zu verhindern.

Den Rest des Jahres lass ich sie
in einem Heim erziehen.
Sie wären, machte ich es, nie
und nimmer so gediehen.

Auch wenn ich diese Kinder mag,
sie sollten mich verklagen,
und das nicht nur am Vatertag
für klägliches Versagen…
 



5
Im Gras wispert Hoffnung / Zuspruch
« am: Mai 13, 2021, 01:30:01 »
Wie schön, dass du die Reise machst,
die dich ins Leben führt,
und morgen schon weit fort erwachst,
von neuer Welt berührt.

Du bist schon lange nicht mehr klein
und hast so frischen Mut,
ich brauche nicht bei dir zu sein,
was du beginnst, wird gut.

Und kommst du später mal vorbei
und klopfst an meiner Tür,
so freu ich mich und fühl mich frei,
als reiste ich mir dir…

6
Verbrannte Erde / Klang und Lächeln
« am: Mai 11, 2021, 14:19:32 »
Klang

In deiner Stimme war ein Klang,
der mich vermissen lässt,
was ich ersehne, seltsam bang
um den geerbten Rest.

Was übrig blieb, ist eine herbe
und unfruchtbare Welt,
ist eine Seele, deren Kerbe
bewirkt, dass sie zerfällt.

Doch dieser Klang, er war einmal
ein ganzes Paradies,
bis er mich für des andern Wahl
so klanglos draus verstieß…



Lächeln

Ein Lächeln spielt um deinen Mund
und macht mein Atmen schwer,
ich fühle meine Seele wund,
und wie ein Stein, geschliffen rund
im Fluss, rollt sie ins Meer.

Und liegt da immerfort auf Grund,
fühlt sich zersetzt und leer. -
Ach, hättest du doch keinen Mund,
der mich einst küsste, warm und rund,
ich ginge froh umher...
 


7
Das Blöken der Lämmer / Mein Zoo
« am: Mai 11, 2021, 09:40:42 »
Mein Zoo war reich an hübschen Viren.
Durchs Elektronenmikroskop
sah man sie schöpferisch mutieren,
und alle prüde Angst zerstob.

Man drängte sich zu investieren
in neuen Virenlebensraum,
fast jeder ließ sich infizieren,
und Todgeweihte maulten kaum.

Von Virologen keine Zeile,
nur ich genoss die Presse froh,
doch was ich las, schuf Langeweile,
und daher schloss ich dann den Zoo… 
 
 

8
Wo Enzian und Freiheit ist / Im Frühling
« am: Mai 11, 2021, 06:33:24 »
Ein Mädchen stand auf einer Wiese,
die bunt dank schöner Blumen war,
und blühte frischer noch als diese,
den Sonnenglanz im Augenpaar.

Ich wollte ihr gern Blumen pflücken,
am liebsten aber pflückt ich sie,
doch ließ ich mich nur still berücken, 
es war für all das viel zu früh…

9
Wo Enzian und Freiheit ist / Mouches volantes
« am: Mai 09, 2021, 04:33:05 »
Opa schlägt nach kleinen Mücken,
die kein andrer tanzen sieht,
doch der Schwarm ist voller Tücken,
weil er sich dem Schlag entzieht.

Denn nur Schatten sind die Scharen
auf der Netzhaut lichtem Sinn,
schweben Klümpchen in dem klaren
Gel des Auges her und hin.

Lieber Opa, lass das Schlagen,
schau den Mücken lieber zu
und genieß des Alters Plagen,
so wie diese, ganz in Ruh…




10
Verbrannte Erde / Ernüchtert
« am: Mai 08, 2021, 00:59:19 »
Am schönsten Ort im kühlen Wald
lud eine Bank zu stillem Halt.
Hier saß ich oft und blickte weit
und spann mich ein in Heiterkeit.

Als hätt das jemanden empört,
fand ich die Bank heut blind zerstört.
Der stille Ort schien aufgewühlt,
die Weite eng und unterkühlt.

Ein Friede, der mir so viel galt,
trieb andere wohl zur Gewalt.
Wie geht man nur, frag ich mich stumm,
mit solchen Zeitgenossen um…?



11
Ach Natur Vergissmeinnicht / Ohne Titel
« am: Mai 06, 2021, 20:17:20 »
Er war zu klein, um laut zu schreien
und wurde stumm des Nachts an Land gespült,
denn Bootsbesitzer glichen Haien,
und reiche Länder schwiegen unterkühlt…


(versehentlich in falscher Rubrik)

12
Zwischen Rosen und Romantik / Umgestimmt
« am: Mai 04, 2021, 21:47:30 »
Er pflegte die Liebe zu herzlosen Damen,     
verging fast vor Schmerzen und spürte darin
das Hohe der tragischen Helden in Dramen,
und in der Katharsis Befreiung und Sinn.

Doch endlich verirrte er sich zu der einen,
der er in der glücklichen Rolle gefiel,
und als sie ihn küsste, begann er zu weinen.
Das klang wie der Stein, der vom Herzen ihm fiel…



13
Ach Natur Vergissmeinnicht / Seltsam
« am: Mai 04, 2021, 12:29:11 »
Am Boden ruht ein Birkenstamm,
und wie ein großes Schneckenhaus
ragt, magisch schön und hart und stramm,
die Holzgeschwulst aus ihm heraus.

Ist Krankheit, die zum Tode führt,
der Grund, dass ein Symptom entsteht,
das jenen wie ein Kunstwerk ziert,
der leidet und zugrunde geht…?

14
Das Blöken der Lämmer / Guter Zusammenhalt
« am: Mai 03, 2021, 23:06:42 »
Der Kleine zeigt den Seitspagat,
und auch der Opa grätscht die Schenkel,
er war ja früher Akrobat
und imitiert gern noch den Enkel.

Zwar merkt der Alte, dass es spannt,
doch ist er noch ein wenig eitel,
da reißt der Damm… er ist frappant
gespalten bis hinauf zum Scheitel.

Das Enkelkind ist nicht verstört,
gleich repariert es Opas Jammer,
auch wenn es den im Schritt leicht stört,
mit einer Kinderwäscheklammer…

15
Das Blöken der Lämmer / Gefährliches Spiel
« am: Mai 02, 2021, 11:39:24 »
Lachend konnte er genießen,
was sein Opa ihm gebaut,
ihn zurück ins Bett zu schießen,
bis der frühe Morgen graut.

Doch zum Schluss wollt er probieren,
ob auch ich bis dorthin flitz,
und ich kroch auf allen Vieren
auf des Enkels Zaubersitz.

Eines meiner schwachen Beine
hing noch an der Leiter fest,
doch da zog er schon die Leine,
die den Mühlstein fallen lässt. -

Mein Meniskus ist gerissen,
und ich bin wohl selber schuld,
denn ein morsches Knorpelkissen
widerspricht dem Katapult…

Seiten: [1] 2 3 ... 71