Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - a.c.larin

Seiten: [1] 2 3 ... 53
1
Hi Eric,

Grinsegruß aus Wien!
Höchst amüsant zu lesen, dein Blues - auch wenn der Anlass dazu weit weniger lustig ist.😁
Du machst aber grad das Beste draus - mit etwas Selbstironie geht ja so manches besser.

Den geplagten Kollegen im Schuldienst herzliches Beileid! Ich habs ja, wie du weißt, bereits überstanden und hinter mir.😅

Sagen wirs mal so: Es war nicht alles schlecht daran - aber es gab doch auch ein gerüttelt Maß an "Berufsleid".
Mittlerweile denke ich, in nahezu jedem Job gibts das -aber mit den Jahren reibt man sich an manchen Dingen mehr und mehr auf.🤷‍♀️
Corona hat leider die Gangart noch zusätzlich verschärft.....

"Genieße" also deine Auszeit, soweit möglich unter "Hust hust" und "Hatschi"!

Lg, larin

PS: Für das Hochdeutsch sprechende Publikum wäre eine "Übersetzung" durchaus hilfreich! 😉

2
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: Ihr dämlichen Impfgegner!
« am: M?RZ 21, 2022, 08:05:10 »
Hi Erich,
ich kann deinen Ärger ja gut nachvollziehen - es dürfte ja vor allem Gruppe 3 sein, auf die er sich bezieht.

Geht mir ähnlich - man fragt sich schon, was in Köpfen von Leuten vorgeht, die aus Prinzip " quer" sein wollen.
Man kann nicht für alles und jedes sein, "nein" sagen zu dürfen ist immens wichtig, sonst haben wir eine Diktatur nach russischem Vorbild - dennoch sollte Protest auch an seiner Verhältnismäßigkeit gemessen werden:
Regelmäßig randalierend, lärmend, geschäftsschädigend, Steuergeld verschlingend (ja, diese Demos kosten Geld!) durch die Stadtkerne ziehen (dabei jede Menge Dreck fallen lassend) - das hat nichts mehr mit "Freiheit" und "Individualität zu tun!

Wenn die Menge zum Mob wird und der Protest in Richtung Anarchie wandert, ist dem Einhalt zu gebieten - und diese Staatsgewalt ist dann keine "Diktatur".

Allerdings muss auch Staatsgewalt( wie jede Gewalt) kritisch hinterfragt und überwacht werden. Jeder muss auf jeden aufpassen.
Der Mensch ist ein Stück Natur. Die Natur ist gewaltig. Und daher ist es der Mensch seiner Anlage nach eben auch ! Anders hätte er nicht überleben können.
Fressen und gefressen werden, das sind wir!

Erst Erziehung und Bildung ( nicht nur intellektuelle Formung, sondern vor allem auch emotionale Formung!)begründen dann die "Kultur", die den Menschen zum Menschen macht.

Erst dann hätte er die Freiheit zu sagen: Folge ich meiner fressgierigen, Lust suchenden, herschsüchtigen Natur - oder mache ich doch was Anderes?
Wer diesen Punkt der Reflexion nicht erreicht, bleibt ewig ein von seinen Trieben, Lüsten oder Frustrationen vor sich her Getriebener, mit allen dazu gehörenden Konsequenzen für sich und die anderen.

Fakt ist: Unsere Gefühle bestimmen unsere Gedanken. Unsere Gedanken bestimmen unsere Worte, diese können zu Taten werden und diese zu unserem Leben!

Und wenn wir jetzt sagen: Wir wollen keinen Krieg, dann können wir ihn am besten da bekämpfen, wo er am Greifbarsten ist: In uns selber! Da, wo in uns etwas wütet.....

Und damit auch das mal klar ist: Ich bin keine Heilige!
Ich ärgere mich grad maßlos über meine Schwägerin - und würde ihr am liebsten den Hals umdrehen! 😁😅

Ich werde ihren Hals in Ruhe lassen.
Wie ich ihr am besten die Meinung geige, bin ich noch am Überlegen.

Liebe Grüße aus Wien!
Larin

3
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: Ihr dämlichen Impfgegner!
« am: M?RZ 20, 2022, 20:05:08 »
Hi Erich,
"drei Tage war der Alte krank,
jetzt schimpft er wieder, Gott sei Dank!"😁

Ich entnehme deinen Worten, dass du "es"(Corona) dank Impfung gut überstanden hast - und das freut mich wirklich sehr!

Die Welt wäre ohne dich doch um eine Facette ärmer, ohne den "Zornigen vom Berg"....😉
Im großen Potpourri des Lebens hat alles seinen Platz.
Es bringt allerdings nichts, zu wüten.
Wir werden ja dieser Tage alle Zeuge des irrationalen Wütens, weil einer (fast?) UM JEDEN PREIS bestimmen will, wohin etwas zu gehen hat.....

Ich kann dieses Impfverweigern aber auch nicht wirklich nachvollziehen, sehe jedoch , da gibts drei Gruppen:

- Die, die sich fürchterlich fürchten (Ängstliche, mit und ohne triftigem Grund)
- Die, die es noch immer nicht kapiert haben (aufgrund von Bildungs- Sprach- und anderen Defiziten)
- und die, die einfach aus notorischer Querschädelel aus Prinzip "Nein" sagen, sprich: aus der Pubertät lebenslang nicht herauskommen.

Fazit: Wem nicht zu raten ist, ist nicht zu helfen!
Aber vom Gedanken des "In-die-Tonne-Knüllens" bis zum Abfeuern einer Rakete sind es oft nur Schritte  ' die du gewiss nicht gehen würdest, ich weiß......

Was aber, wenn mancher deinem schriftlichen Vorschlag Folge leistet und andere zu "knüllen" beginnt?
 
Wenn die Menschheit scheitert, dann nicht an ihrer Vernunft  - sie scheitert an ihren Emotionen!

Lg, larin

PS: Liebe Ungeimpfte - bitte lasst euch impfen!

4
Im Gras wispert Hoffnung / Re: Dankbar
« am: M?RZ 16, 2022, 05:39:08 »
Hi Erich,
dieses Gedicht ist doch mal Balsam auf die Seele, auch wenn es, wie du sagst , nur "hypothetischer" Balsam st.😉

Zufrieden sein zu können ist eine große Kunst, die schließt die Kunst der "positiven Resignation" mit ein, d.h. die Kunst, Abstriche machen zu können, überzogene Erwartungen zurückzunehmen, bescheiden zu sein und es zu bleiben.

Ich gehe sogar noch weiter und sage:  Demut und Hingabe an das Leben gebieten es!
Und das hat dann auch nichts mit Unterwerfung zu tun, sondern mir Loslassen können von all dem, was das eigene Ego sich gerade so anmaßt und einbildet - um dann
dankbar zu sein für das Leben, so schwierig es auch sein mag.

Hypothese gelungen, Praxisbeweis darf folgen.😉

LG, larin

5
Verbrannte Erde / Re: Am Rand
« am: M?RZ 16, 2022, 05:28:09 »
Hallo gummibaum,

Was du bedichtet hast , erinnert mich an den Zustand des Halbschlafes, nicht mehr im Traum, aber eben auch noch nicht vollends wach, wenn die Gedanken ganz eigenartige Kringel erzeugen.
Die besten Ideen erwachsen mir aus diesem Zustand, falls - ja, falls!- man sie zu fassen kriegt, denn sie sind schlüpfrig wie Fische und entgleiten einem auch mühelos, nur einen dumpfen Widerhall, ein vages Gefühl hinterlassend.....

Das hast du überaus trefflich beschrieben, Chapeau!

LG,Larin

6
Verbrannte Erde / Re: Mariupol
« am: M?RZ 16, 2022, 05:18:06 »
Hallo Erich,
alles nachvollziehbar, was du sagst, aber:
Hättiwaritätti!

Wann und wo wäre denn der Punkt gewesen, zu intervenieren? Und wie hätte das geschehen sollen? Jede Blockade von außen wird als feindlicher Akt gesehen und verkauft,(auch jetzt), jemanden in ein fremdes Land schicken, um dort "umzurühren" als Einmischung in innere Angelegenheiten.

Das geht nicht mal dann leicht, wenn sichs bloß um den Nachbarn handelt, der seine Frau schlägt (oder im Keller einsperrt). Alles nach außen hin ganz "normale" Normalbürger....

Bin mir ziemlich sicher, die diversen Geheimdienste sind ohnehin mit allerlei Einflussnahme beschäftigt, da wie dort.....
Digital gehts sogar noch besser.

Putin selber ist ja auch ein Produkt dieser Misstrauenszuchtanstalten.

Und wer hätte sich da schließlich zum "Weltpolizisten" aufschwingen sollen?
Amerika war mit Trump und Konsorten reichlich genug mit sich selbst beschäftigt.
Europa auf dem Selbstfindungstrip, in Exit-Brexit und Flüchtlingsdilemmata gebunden.

Zusätzlich gabs ja auch anderswo auf der Welt genug Würschteln und Sonderlinge - passt man auf den einen auf, glauben die anderen, sie haben Kirtag.....

Und damit diese Torte dann noch ein Sahnehäubchen kriegt, haben Corona und der Klimawandel (beides vorhanden aber trotzdem von vielen angezweifelt) auch noch ein Schäuferl nachgelegt....

Fazit: Es war uns nicht fad - weder politisch noch sonstwie.

Dass Europa jetzt doch so geschlossen reagiert hat, zeigt ja nur, dass Herr Putin die Schmerzgrenze nicht nur ausgereizt, sondern deutlich überschritten hat.

Man könnte auch sagen, er war ganz schlecht beraten. Aber das ist man halt auch, wenn man Kritik und Abweichung komplett abwürgt.

Lässt man Kritik und Abweichung komplett zu, sich also jeden Gegenwind gefallen, kann man genauso der Depperte sein.
Zu viel und zu wenig Toleranz - beides ein Übel.

Wie aber den Überblick bewahren und wirklich immer wissen, was wann zu viel oder zu wenig ist?

Hinterher ist man immer gescheiter. Und so müssen wir halt leider aus bitteren Erfahrungen lernen.
Betroffen sind wir letzlich alle - nur mit sehr unterschiedlichem Schweregrad.

Möge der Krieg bald enden, mögen sich viele helfende Hände den Vertriebenen, Verwundeten entgegenstrecken - und möge sich die russische Seele erheben gegen jene, die ihre Würde im Inneren und auch nach außen mit Füßen treten!

Larin

7
Verbrannte Erde / Re: Hybris
« am: M?RZ 15, 2022, 19:33:10 »
Hallo gummibaum,

"Innerer Friede" ist angesichts des unverstellbaren Leids und der Katastrophe in die die ganze Welt nun  hineinstolpert, kaum möglich. Ich verspüre tiefe Trauer, auch Ohnmacht. Den Zorn versuche ich klein zu halten.
Naja - man tut , was man kann, spendet was, packt wo an, versucht sich und andere bei Laune zu halten und so "normal" wie möglich weiter zu leben. Was sollten wir auch anderes tun?

Wirklich normal sind die Zeiten aber seit Corona nicht mehr. Ich fürchte, wir werden uns auf "Langzeitkrise" einstellen müssen - und dad ist vielleicht noch das beste, was uns passieren kann.

Die Spreu wird sich sehr deutlich vom Weizen trennen, die Zeiten des gemütlichen Wischiwaschis sind wohl  für lange vorbei....

Möge uns ein guter Geist durch all die Betrübnis leiten!

Lg, und danke auch dir!
Larin

8
Verbrannte Erde / Re: Hybris
« am: M?RZ 15, 2022, 19:21:02 »
Hallo Erich,

man kann sich wirklich nur noch wundern (und fürchten)- aber leider, leider ist es so: Manchen Menschen ist Empathie ein Fremdwort.

Und kommt so jemand an die Macht, dann Gnade uns Gott! (an den du nicht glaubst ) doch ich denke, für diese Weltlage trifft der Spruch.😢

Allerdings lässt die wahnwitzige Sitiation auch echt Helden entstehen: Der russischrn Journalistin, die im russischen Live-Fernsehen ihr Anti-Kriegsschild hochhielt, sei ein Denkmal gesetzt - auch all jenen, die dort auf die Straße gehen um ihr Veto gegen den Krieg einzulegen!

Da könnten sich gewisse hiesige Corona-Radauwürstchen 10 Scheiben Mut und Zivilcourage abschneiden, sowie die Kunst der Verhältnismäßigkeit!

Des weiteren (mich inclusive) dürfen wir uns gleich alle bei der Nase nehmen: In der Ukraine sterben die Menschen in Hexenkesseln - und wir raunzen über Parkpickerln und Spritpreise!🙄

Oh Menschheit - du machst Affentheater, immer und immer wieder....

Ich drück dir die Daumen, dass deine Genesung voran schreitet.😘

Besorgte Grüße, larin

9
Verbrannte Erde / Mariupol
« am: M?RZ 15, 2022, 18:52:29 »
Wir werden es in hundert Jahren noch beweinen,
das Unrecht, das der Mensch dem Menschen tat!
Wir werden Kränze niederlegen auf Gebeinen,
und wüssten doch trotz allem keinen Rat,

wie all das Morden zu beenden wäre!
Der Mensch hat es dem Menschen angetan!
Denn alle Schwüre gingen, Lügen gleich, ins Leere:
Klein fängt das große Böse in uns an!

Der Unverstand wird neue Wunden schlagen
und neue Wut und neuen Hass, in einem fort!
Wir werden es in hundert Jahren noch beklagen:
Begraben haben wir die Hoffnung dort.

10
Ach Natur Vergissmeinnicht / Re: Abendstimmung
« am: M?RZ 13, 2022, 19:22:46 »
Hi Erich,

das gibt es also auch noch: ein idyllisch anmutendes Naturschauspiel, das vergessen macht und in dem man  zu Atem kommt.

Denn  natürlich trügt die Idylle: Der Mensch kann verheerend wirken und die Natur ksnn alles vernichtend sein!

Aber lassen wirs gut sein, wenn es denn so ist.
Möge die Nacht barmherzig sein zu denen, die nach Ruhe und Frieden dürsten - und andere stark machen für den kommenden Tag!

Deinem Sternengesang gerne nachlauschend,

Larin

11
Verbrannte Erde / Re: Hybris
« am: M?RZ 13, 2022, 19:14:08 »
Hallo Erich,

natürlich nehmen diese Zeilen Bezug auf den Anlassfall, dem die ganze Welt nun Aufmerksamkeit widmet...

Nichtsdestotrotz  hat Afghanistan nicht aufgehört zu existieren, die Konflikte in Syrien, im Jemen, in Nigeria, in Äthiopien....
all die blutigen Anschläge und Attacken weltweit, die den Tod nicht scheuen und das Leben missachten.

Es ist Hybris, die in jedem von uns steckt - die "Macht der Kränkung" (Reinhard Haller, Psychiater), die in jedem von uns die Oberhand gewinnen kann - bis hin zum kollektiven Wahnsinn, der sich "Krieg" nennt.

Den Punkt am Ende habe ich vergessen?
Dann möge es so sein!

Denn vielleicht knüpfe ich ja - unbewusst - die Hoffnung daran, dass die Menschheit ( oder auch   eine barmherzige Weltenseele - such dirs aus 😉) noch nicht den Schlusspunkt setzen möge
unter die Auswüchse all unserer Verwerflichkeiten....

12
Verbrannte Erde / Hybris
« am: M?RZ 13, 2022, 15:31:47 »
Immer wieder neu geboren
Hass und Trauer, Wut und Schmerz.
Immer wieder neu verloren
Himmelsträume - höllenwärts.

Immer wieder neu geächtet,
eine Waffe im Genick -
ausgeblutet,  roh geschächtet:
Menschenwürde, Kinderblick

13
Verbrannte Erde / Re: PER VERS
« am: M?RZ 12, 2022, 19:03:39 »
Es sollte in allen Ländern das Pflichtfach "Was mache ich mit meinem Minderwertigkeirskomplex und wie gehe ich um mit der Wut, die daraus resultiert" geben!

Des Weiteren plädiere ich für " Wie ich meine Kinder so erziehe, daß sie sich geliebt und geborgen fühlen. Menschführung ohne Demütigung."

Aber das sind Wunschträume. Jetzt werden erstmal ganz viele Waffen besorgt werden(müssen).

Dabei hätten wir wahrlich andere Baustellen genug.

Pervers!
Larin

14
Verbrannte Erde / PER VERS
« am: M?RZ 12, 2022, 17:25:34 »
Per Vers
lässt sich zum Krieg nichts sagen -
der Horror passt in kein Konzept:
Zerstört, zerbombt, in Furcht geschlagen
mit Blut, das an den Fingern klebt.

Pervers -
wie sich der Abgrund weitet!
und wie der Mensch zum Unmensch wird!
Verführt, verraten und verleitet.
Die Lüge schreitet unbeirrt.

Per Vers -
wird mir das Wort zur Waffe?
Dann will ich schweigen wie ein Grab!
Das Kriegsbeil schwingt der alte Affe -
und gräbt sich selbst das Wasser ab.

15
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: Wende zum Ende
« am: M?RZ 12, 2022, 13:52:16 »
....und bis dahin ermorden sich die einen und die andern schauen zu.
Oder weg. Oder sogar beides zugleich.

Und darüber soll man ein Gedicht schreiben?

Du klingst ja fast positiv in deinem letzten
Post. Und wie klinge ich?

Haben wir neuerdings die Rollen getauscht?

Larin7


Seiten: [1] 2 3 ... 53