Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Erich Kykal

Seiten: [1] 2 3 ... 684
1
Wiesengeflüster / Re: Tu stupidus Austria
« am: Juli 15, 2024, 00:26:06 »
Hi, Hans.

Es wird natürlich - wie alle diese Texte, egal wie fundiert oder eindringlich sie formuliert sein mögen - nichts bringen, aber man kann sich zumindest der eigenen Frustration entschlagen.

LG, eKy

2
Hi, Roc!

Also das ist einfach zuviel auf einmal, damit schreckst du den portionsgewohnten Leser ab. Auch würde ich nochmal einen Filter drüberziehen, ob wirklich alle Bonmots hier ein bestimmtes Niveau halten oder einfach nur missverständlich oder unverständlich sind, wenn nicht gar schal und nichtssagend. Das mag nicht auf viele zutreffen, aber das hebt den Gesamtlesegenuss dann doch erheblich.

So weit ich diesmal gekommen bin, gefällt mir besonders:

Logik (Würde ich so schreiben, um die Botschaft deutlicher zu machen)

Verlassen die eingebildeten Ratten
eines Geistes Schiff,
muss es untergehen.

--------------------------------------------------
Frau X. - Sie ist offen
wie ein Buch.
In Geheimschrift

 ;D ;D

---------------------------------------------------
Optimisten gehen ins Kabarett -
Pessimisten in sich -
Realisten auf die Straße

(Optimisten und Realisten scheinen sich für mich hier nicht viel zu unterscheiden - aber was weiß schon ein Pessismist ...  ::) ;))

---------------------------------------------------
Man kann gut sein,
man kann schlecht sein.
Was bringt das,
wenn man kriminell ist?

Sehr gut! Blinde Amtsgewalt, Pharisäertum, Paragraphenreiterei und gesellschaftliches Schubladendenken gut aufs Glatteis geführt!"


Gern bis dahin gelesen. Später mehr dazu.

LG, eKy

3
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Diktatoren und ihre Affinen
« am: Juni 19, 2024, 20:35:00 »
Putin und Kim,
die wären nicht schlimm,
wie manche in Österreich meinen,
denn Minus mal Minus
mache ja Plus -
oh, was für ein Stuss!
Hat Nacht mal der Nacht
denn je Tag uns gemacht?
Der Untergang wirkt aus dem Kleinen:

Dem Kleinen in Zeichen
die alle sich gleichen,
wie Wellen, die zäh unterhöhlen,
bis alle nur zanken
in Werken, Gedanken,
und alle Gewissheiten wanken.
Dann kommen die Retter
mit freundlichem Wetter,
wohl wissend, dass alle sie wählen.

Dem Kleinen in Geistern
die alles verkleistern,
bis keiner mehr weiß: Was ist Lüge?
Dann kommen die Brüller,
die Herzlückenfüller
und Wahrheitsenthüller
von siegunheiligen Gnaden,
bis endlich der grausame Schaden
zu neuer Gemeinschaft sich füge.

Dann tönen die Lieder,
die alten, uns wieder
aus jungen umnachteten Kehlen.
Geschichte wird neu
geschrieben, und frei
erdichtet, was Volksdoktrin sei
für starre und grimmige Zeiten,
da allen verstummten Gescheiten
die völkischen Fäuste befehlen.

4
Die FPÖ gewinnt in Österreich?  Als hätte ich es nicht kommen gesehen.

Die Selbstverwaltung ihres Untergangs ist die unausweichlich letzte Aufgabe jeder Demokratie!

KICKL IS B-B-BAD!: Biederer, Bösartiger, Billigster Agitator und Demagoge! (Zitat eines ungenannten Freundes)



Neuester Kickl-Witz (FPÖ-ler würden es sofort glauben):

Warum ist Kickl so dünn und schaut so verhungert aus? - Weil ihm die bösen Ausländer alles wegfressen natürlich!  :o ::)

5
Hi Curd!

Einerseits gebe ich dir recht - keine Sache ist auch nur ein Menschenleben wert, egal ob gut oder böse.

Die Sache ist leider die, dass die Bösen den Guten nie die Wahl lassen, weil sie sich selbst für gut halten. Ich bin sicher, Putin hat sich und seinem Volk erfolgreich eingeredet, dass sein Krieg gegen die Ukraine aus der Sicht seiner moralischen und historischen Maßgaben eine gerechte Sache sei, genau wie wir davon überzeugt sind, dass wir recht darin tun, die Ukraine zu unterstützen und den Konflikt so nur unnötig zu verlängern.
Glaubt irgendjemand, die Ukraine könnte je gewinnen?

Gut und Böse liegen immer im Auge des Betrachters, und deshalb wird es immer Kriege geben.

Aber ist es besser, die (aus unserer Sicht) Wahnsinnigen obsiegen zu lassen? Wie sähe Europa heute aus, wenn die Amerikaner nach Pearl Habour nicht in den Krieg gezogen wären? (Respektive wenn Hitler nicht so dumm gewesen wäre, ihnen auch noch den Krieg zu erklären ...) Hätten die Amis überhaupt in Europa gekämpft? Die Geschichte hat ihr Eingreifen glorifiziert und ihren Ruf als 'Weltpolizei' begründet, keine Frage - aber was wäre die Alternative gewesen? Wieviele Unschuldige mehr wären in deutschen KZs verreckt?

Nicht dass Stalin besser gewesen wäre - aber er war ja auf der Siegerseite ...

Fakt ist, dass wir jene brauchen, die breit sind, ihre Ideale auch mit dem eigenen Leben zu verteidigen, so lange es jene gibt, die glauben, sich einfach nehmen zu können, was ihnen - nach internationalem Recht - nicht (oder nicht mehr) zusteht. So lange es Gewaltherrscher gibt, muss es jene geben, die bereit sind, ihnen mit Gewalt zu begegnen, um sie aufzuhalten.

Was mich eher ärgert ist der Fakt, dass praktisch jeder Staat dieser Welt zu glauben scheint, mit 18 sei man alt genug, um fürs Vaterland zu sterben!
Viellmehr ist es so, dass man in diesem Alter noch ausreichend unerfahren, impulsiv und leicht genug manipulierbar ist, um sich instrumentalisieren zu lassen.
Und weil sie größtenteils unverheiratet sind und keine Witwen und Waisen zurücklassen.

Gewalt mag notwenig sein, um Gewalt zu stoppen - aber glorifiziertes Heldentum, um Nachahmer anzulocken, halte ich für verbrecherisch. Darum sollten nur abgeklärte, freiwillig überzeugte Menschen jenseits der 25 oder 30 zu Soldaten gemacht werden dürfen.
Vergeblicher Vernunftgedanke, so lange leicht begeisterte oder indoktrinierte Teenager dem Ruf zu den Waffen folgen ...

Ob sie das 'Richtige' getan haben, werden immer nur die Sieger entscheiden, die ihnen ihre Denkmäler bauen.

LG, eKy

6
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Bedürftigkeit III
« am: Mai 25, 2024, 11:49:44 »
Ach, Partei, ich habe keine Richtung,
keinen Plan für meine Existenz.
Komm, bewahre mich vor der Vernichtung,
und ich diene dir in Reverenz!

Ach, Partei, ich habe keine Meinung,
die ich haben dürfte ohne Schuld.
Mach mich zum Adepten der Verneinung
und befreie mich von aller Huld!

Ach, Partei, ich habe kein Gewissen,
darum sollst nur du das meine sein!
Tot gebissen wird der Feind, gerissen
von Parteidoktrin und -wert allein!

Ach, Partei, ich werde für dich leben,
wenn du endlich diese Leere füllst,
die ich fühle ohne das Geschwülst
und das Pathos deiner hehren Reden!

Ach, Partei, jetzt fühle ich mich prächtig,
denn im Rudel diene ich dem Ziel.
Ganz egal, was es am Ende will -
in Gemeinschaft bin ich endlich mächtig!

7
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Bedürftigkeit II
« am: Mai 25, 2024, 11:35:22 »
So manche Frauen werfen Brüste weiter,
je welker sie an Geist und Körper sind,
und alte Männer, unreif wie ein Kind,
beschälen sie und werden nie gescheiter.

Der Trieb erniedrigt sie zu nacktem Grauen,
und der Ästhet ist schon zurecht entsetzt,
wenn so ein Bild entheiligt und verletzt,
woraus Entrückte ihre Ruhe bauen.

Doch eine Fremdschäm-Reihe im TV
daraus zu machen, zeigt, was andre brauchen:
Sich nett zu gruseln und davor zu ekeln,

wie die Bedürftigen, ob Mann, ob Frau,
im Meer der Einsamkeit nach Liebe tauchen
wie die Gezeichneten von Menetekeln.

8
Hi Cop!

Danke für dein Beipflichten.

Der Text ist von 2019, aber aktueller denn je angesichts der anstehenden Wahlen mit dem befürchteten weiteren europaweiten Rechtsruck. Die Niederlande machen es vor, und viele mögen folgen. Schlechte Zeiten für Toleranz und Pluralität. Auch in Österreich wittern die modernen Nazis Frischluft. Antisemitische oder homophobe Übergriffe sowie politisch motivierte Angriffe haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.
Das totgeglaubte Monster unter dem Bett der Demokratie erhebt wieder mal sein bildungsfernes Haupt, und wie immer finden sich intelligente, aber gewissenlose Agitatoren und Demagogen wie Kickl, Höcke und Konsorten, die mit den Ängsten und Hassbildern der Proleten und Halbidioten spielen und sie für sich und ihre politischen Karrieren zu instrumenalisieren versuchen.

Sind wir einer Antwort auf meine obige Schlussfrage mittlerweile näher gekommen? Ich fürchte nicht. Die behaupteten Kräfte der Menschlichkeit scheinen bloss den unausweichlich geglaubten Untergang verwalten zu wollen, anstatt sich gegen die drohende Flut zu stellen und damit die eigene Stellung zu riskieren.

LG, eKy

9
Wo Enzian und Freiheit ist / Re: Maienlust
« am: Mai 21, 2024, 16:58:03 »
Hi Curd!

Wirst du auf deine 'alten Tage' jetzt religiös? So nach dem Motto: Sicher ist sicher?  ;) >:D

Nette Reime!  :)  Hab Dank für den kreativen Kommi!

LG, eKy

10
Zwischen Rosen und Romantik / Das Lied der Devoten
« am: Mai 17, 2024, 15:46:46 »
Du füllst mein Sein, das ich an dich vergeude,
du bist der Dämon, den ich mir beschwöre,
um meine Lust begehrenswund
an deinen Schoß zu winken.

Vor dir zu knien ist mir eine Freude,
dir so zu zeigen, dass ich dir gehöre,
und um mit Augen oder Mund
von dir zu trinken.

11
Zwischen Rosen und Romantik / Unterwerfung
« am: Mai 17, 2024, 15:45:37 »
Du hast mich eingeladen, dir zu dienen,
dein Spielzeug soll ich jeden Tag nun sein.
Was immer ich noch werden mag, ist dein,
folgt artig deinen Wünschen oder Mienen.
 
Die Träume, die mir so bedeutend schienen,
von Selbstverwirklichung und Kreation
erscheinen welker und verblassen schon
vor deiner Größe, und was immer ihnen

an Sehnen wuchs, entblättert sich im Lichte
der Gottheit, die du bist. Nur du allein
bestimmst ab jetzt das Ende der Geschichte,

die mich erzählt, und deine großen Hände
befehlen mich zu Strafe oder Lohn,
als ob ich ohne sie kein Glück mehr fände.

12
'Ich glaube nicht an das Schlachthaus!' rief das Kalb und wählte die Metzger.

(Nur die allergrößten Kälber wählen ihre Schlächter selber!)

13
Wo Enzian und Freiheit ist / Re: Maienlust
« am: Mai 16, 2024, 20:14:26 »
Jo, funktioniert noch alles, bloß der leidige Triebdruck hat nachgelassen - was mich nicht stört.

So dränge ich mich schon lange niemandem mehr auf - die Welt ist dankbar ...  ;) ;D ::) >:D

LG, eKy


14
Im Gras wispert Hoffnung / Re: Geburtstag
« am: Mai 16, 2024, 10:11:26 »
Hi Cop! Hi Roc!

Vielen Dank für die guten Wnsche!  :)

Zu Rocs Argument:

So ist der Mensch: Er sieht einen malerischen Berg und will einfach schon allein deshalb hinauf, weil er DA ist, und weil er wissen will, wie die Welt von dort oben aussieht. Gefahr macht die Sache erst interessant, oder sie wird kleingeredet!

Und wenn man seine Chancen nicht nutzt, wird man sich bis zum Ende immer fragen: Was wäre gewesen, WENN ...

Ich kann ein Lied davon singen.

LG, eKy

15
Wo Enzian und Freiheit ist / Re: Maienlust
« am: Mai 13, 2024, 17:29:42 »
Hi Cop!

Also, einer dieser lauten Motorradfahrer war ich ja selbst ...    ;) 8)

Aber du wirst meinen Zeilen anmerken, dass sie durchaus mit einem ironischen Augenzwinkern geschrieben wurden - auch mir ist dieser Hauruck-Frühlingsfundamentalismus suspekt ...  ;D >:D
- Und geil bin ich sowieso IMMER!

LG, eKy

Seiten: [1] 2 3 ... 684