Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - gummibaum

Seiten: [1] 2 3 ... 260
1
Das Blöken der Lämmer / Re: Opfer des Schutzreflexes
« am: November 19, 2019, 21:58:59 »
Guter Vorschlag. Danke. LG g

2
Im Gras wispert Hoffnung / Re: Seelenspiegel
« am: November 19, 2019, 18:28:30 »
Das ist eine sehr abgehobene Perspektive, lieber Erich, aus der sich alles Irdische ertragen und seine Gasamtheit bewahren lässt.

Mit großer Freude gelesen.
Grüße von gummibaum 

3
Im Gras wispert Hoffnung / Re: Schmerzturm
« am: November 19, 2019, 18:14:24 »
Sehr schön, liebe Agneta,

dieses Bild, in dem der Schmerz über den Tod erst alles überragt und dann, angelehnt an junges Leben, überwunden wird und den Blick in neue Weiten öffnet.

Sehr gern gelesen.
Grüße von gummibaum

 

4
Das Blöken der Lämmer / Re: Opfer des Schutzreflexes
« am: November 17, 2019, 22:11:22 »
Ist wohl unverständlich.

Im November herrscht lähmend graues Wetter. Da stelle ich mich gern tot. Aber da der Monat dreißig Tage hat, beginne ich mich zu zersetzen.

Danke, Erich. LG g


5
Ich stellte mich, in grauen Netzen
gefangen zur Novemberzeit,
reflexhaft tot. Doch mein Zersetzen
nach dreißig Tagen ging sehr weit.

Das ist der Nachteil bei Reflexen,
sie wirken oft zu allgemein,
denn der Dezember kann nicht hexen,
und fädelt es nicht wieder ein…



6
Verbrannte Erde / Spätherbst
« am: November 17, 2019, 10:44:14 »
Durch letzte Blätter, die im Baum
an ihren müden Stielen schwanken,
schaut unbewegt der leere Raum
auf die, die schon zu Boden sanken.

Sie fegt der Wind bald an den Saum
der Straße, wo sie weiter kranken.
So ähnlich wie der letzte Traum
aus meinem Astwerk der Gedanken…

7
Verbrannte Erde / Re: Umgang mit Zeit
« am: November 17, 2019, 10:38:46 »
Ein schöner Kommentar, lieber Erich. Danke. Ich bin auch Mitglied dieser Fraktion.

Sonntagsgrüße von gummibaum

8
Verbrannte Erde / Umgang mit Zeit
« am: November 16, 2019, 21:27:59 »
„Die Alte soll doch endlich sagen,
was sie benötigt, statt zu klagen.
Zur Tat, die wirkt, bin ich bereit.
Der Angst zu lauschen raubt mir Zeit!“

So sieht der Sohn das Unbequeme.
Geduldig löst er die Probleme,
die es auf dem Computer gibt
und zeigt, wie sehr er Technik liebt.

Und doch saß nie ihr seelenblindes
Elektroherz am Bett des Kindes
und tröstete so manche Nacht
den Sohn, der ängstlich aufgewacht...

9
Verbrannte Erde / Re: Verschärftes Verhör
« am: November 10, 2019, 14:21:33 »
Lieber Erich,

herzlichen Dank für die ausführliche Stellungnahme zur Folter und zur Problematik der Moral, wenn es um Aufklärung von Gräueln an Anschuldigen geht. 

Sadismus gehört zum Menschen, und die Folter war immer ein Mittel, ihn auszuleben. Schon frühe Kulturen untersuchten, wie man Qualen langsam steigern und verhindern kann, dass das Opfer vorzeitig daran stirbt. Später wurden bürokratisch-pedantisch genaue Rezepturen ausgearbeitet, in deren Erstellung sich der Sadismus quasi sublimiert. Mit Wahrheitsfindung hatte es nur sekundär zu tun. Wohl aber mit Machtdemonstration, zu der das Individuum und die Gemeinschaft gern tendieren und die mit einem schrittweisen Zerbrechen eines tatsächlichen oder dazu erfundenen Feindes wirkungsvoll befriedigt werden kann. Mit der Aufklärung und der Formulierung von Menschenrechten  verschwanden die nun verächtlichen öffentlichen und physischen Peinigungen und wurden durch unauffällige, psychologische ersetzt. Auch an der Verwischung der Spuren ausgeübter  Torturen wurde gearbeitet.

In diesem Zusammenhang ist das Water boarding zu sehen. Es versteckt sich noch der gleiche Sadismus darin und zeigt sich deutlich, wenn bei der Anwendung jedes zur Wahrheitsfindung sinnvolle Maß überschritten wird. Psychologen arbeiten an der Abstimmung zwischen Angsterzeugung,  Willensschwächung, geitiger Konfusion und sinnvollen Fragen an den Gequälten. Aber sie beraten den Geheimdienst auch darin, wie man argumentiert (und hierum geht es im Gedicht), wenn man Regierung, Kongress, Repräsentatenhaus und Bürger von der Humanität der Methode überzeugen will und die Zustimmung braucht.

Dass man gegen Kinderschänder/mörder und Terrornetzwerke (al-Qaida, CIA) hart durchgreifen muss, versteht sich von selbst.

"beschenken" htte ich einem Sadisten in den Mund gelegt. Ich habe die Stelle nun geändert.


Liebe Sonntagsgrüße
gummibaum
 

10
Verbrannte Erde / Re: Verschärftes Verhör
« am: November 09, 2019, 11:55:46 »
Danke, liebe Agneta. Ein interessanter Aspekt, den ich darin nicht noch gar nicht gesehen hatte.

Wünsche dir ein schönes Wochenende
Gruß gummibaum 

11
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: Aufklärer
« am: November 08, 2019, 19:51:03 »
Sehr schönes Gedicht, lieber Erich.

Sich und andern treu bleiben, sensibel sein und sich nicht an Regeln oder andere Autoritäten klammern, fällt manchem schwer. Oft gelten daher die Aufklärer, Wahrheitssucher und -künder, als Phantasten, Ketzer o.ä. Schön ist auch den Aufbau mit welchselnd fragenden und aussagenden Strophen.

Sehr gern gelesen
LG g
   

12
Verbrannte Erde / Verschärftes Verhör
« am: November 08, 2019, 15:12:21 »
Wir lassen die Verdächtigen jetzt baden.
Ein Wasserstrahl auf Tücher im Gesicht
verursacht keinen körperlichen Schaden
und garantiert, dass der Verhörte spricht.

Wir geben ja nur vor, ihn zu ertränken,
denn trotz der Todesangst ertrinkt er nicht.
Wir sollten also nicht an Folter denken,
nur weil ein bisschen Willenskraft zerbricht…

13
Verbrannte Erde / Re: Des Lebens blinder Passagier
« am: November 08, 2019, 15:11:16 »
Lieber Erich,

das ist der Antiheld schlechthin: Hässlich, ungeliebt und frustriert, an der eigenen Intelligenz zweifelnd und nur für die Witze der Hartherzigen gut genug. Ohne Fahrschein an Bord des Lebens und immer in Gefahr, als illegal entdeckt, ins Meer geworfen und von den Haien gefressen zu werden, sind ihm meine mitfühlenden Tränen sicher.

Sehr gern gelesen.

LG g

 


14
Das Blöken der Lämmer / gelöscht
« am: November 08, 2019, 12:59:34 »
gelöscht

15
Verbrannte Erde / Re: Nibelungentreue
« am: November 08, 2019, 00:47:37 »
Ich erinnere mich noch an die Proteste gegen die Wehrmachtsausstellung vor 20 Jahren. Die dokumentierten Kriegsverbrechen hielten viele für "gestellte Aufnahmen".

LG g 

Seiten: [1] 2 3 ... 260