Autor Thema: Philosoph der Psychopathen  (Gelesen 144 mal)

Martin Römer

Philosoph der Psychopathen
« am: Dezember 15, 2018, 18:32:27 »
1.

Weh, der Wohnraum auf der Welt wird langsam knapp!
Weh, ein jedes Wörtchen muss man lang bedenken!
Weh, der Werte Wagenlenker sind so schlapp!
Lächeln schafft das Larifari bloß zu schenken.

Alle Augen wissen: ich werd Admiral.
Stieben nicht smaragdne Sternenangesichter?
Sieh, vor meiner Seele schmilzt sofort der Stahl,
werden Wälder ob der Wonne faul und lichter…

Prinzchen, solche Penisgröße macht mir Pein.
Schlacht und Schimmel werden Sie wohl nicht berichten.
Tritt zurück zu Tieren schaue ich allein.
Wo ist denn die Würde, selbst sich zu vernichten?


2.

Hör mal zu und hör, was wahre Herren pfeifen!
Gaukler und Gestörte haben selbst Geschrei.
Wollen wir mal wachsen? Wollen wir mal reifen?
Watschelbübchen dieser Leichen-Loreley.

Mensch, Moral wird von Moskitos heut gelindert,
bar des Mords sind Moslems keine Moslems mehr…
Meine Minna summt sogleich: ist er behindert?
Grölt er von Gehirnen, hol ich das Gewehr…

Kranke schweifen wie die Krieger kreuz und quer.
Zuckerchen, die Zwiebel hortet ein KZ.
Pass mal auf, mein Piepmatz. Piepmatz, komm mal her.
Bockwurst ist der Born und Bockwurst ist das Brett.


3.

Sie versetzen, Süßer, mich in blankes Staunen.
Sanftiglich verloren Sie den Schlüpfer, nicht?
Weh, ich hör die Wächterin der Weisheit raunen,
dass als Weltfigur man auch sein Wörtchen bricht.

Martin möchte gern nach Mogadischu reisen,
Martin hätte Messer gern in seinem Magen.
Martin möchte gerne Mäuschenkot verspeisen.
Martin will nur leiden. Martin kann nicht klagen.

Kann man auch mal eine Kunde kriegen, Knabe?
Alles ist verspiegelt. Alles schwimmt zurück.
Leukämiepatienten sind mir stündlich Labe.
Und was wird denn wohl aus meinem Ungelück?


4.

Kinderehen bringt der Kellner: feiner Krug?
Gossen und Ganoven sind hier sicher nicht.
Morgen kommt der Moloch ohne Atemzug.
Morgen kommt der Mörder ohne Angesicht.

Hasch das bisschen Herz und geh mit kranken Heeren.
Langsam zweifel ich, mein Lump, dass meine Lehren
durch die Bahn des Blutes schwebend Bild gebären.
Sehr wahrscheinlich fangen Sie schon an, zu gären.

Jenseits brachte Jubel. Jenseits brachte Jecken.
Friedhof hat mich bald gleich wahren Flügelein,
während endlich Sie mit jedem Staat verrecken
und Sylphiden schlüpfen aus dem frischen Sein.

Martin Römer

Re: Philosoph der Psychopathen
« Antwort #1 am: Dezember 18, 2018, 08:47:03 »
5.

Sie verdammter Stalinisten-Scharlatan.
Sie sind Spielzeugpüppchen, Sie sind mildiglich.
Welches Wesen seh ich hier und welchen Wahn?
Wessentwegen lässt er in der Wildnis mich…

Schauten Sie denn jemals Seelenkranke klopfen
in der Eiseskälte, Einlass zu gewinnen,
wo sich Frettchen Fäzes in die Fressen stopfen?
Sind wir heute draußen oder sind wir drinnen?

Redlich wandern alle Reigen in den Rachen.
Tod und Trümmer heißen meine besten Trauben.
Sieger bleiben immerzu die blauen Sachen
und das Geistern hier zernichtet jeden Glauben.


Gummibärchen Alexander Grau ward just zum Gespräch gebeten – da wird man wohl noch mal dürfen…