Autor Thema: Mainstream  (Gelesen 100 mal)

gummibaum

Mainstream
« am: Januar 06, 2021, 16:33:28 »
Langsam schwinden die Kontraste,
überdeckt vom Einerlei.
Spannung, die kein Raster fasste,
schimmert simpel aus der Paste
wie Rosinenglanz im Brei.

Jeder kann den Löffel schwingen,
alles ist schon vorgekaut.
Selbst des Geistes schärfste Klingen
können nun nichts mehr durchdringen,
werden störungsfrei verdaut…

Erich Kykal

Re: Mainstream
« Antwort #1 am: Januar 06, 2021, 19:38:11 »
Hi Gum!

Das andere Extrem zu: "Nur eine einzige Meinung und Weltsicht darf gültig sein und weitergegeben werden, SONST!!"

Beide Extreme erscheinen nicht erstrebenswert für vernunftbegabte, fühlende und gebildete Wesen. Denn beide Extreme verneinen oder ignorieren den Wert des Individuums, des freien Denkens und der unabhängigen Kreativität.

Wäre schön, wenn es die Menschheit irgendwann universell schaffte, von dieser Schaukel zu steigen!

Sehr gern gelesen!  :)

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

AlteLyrikerin

Re: Mainstream
« Antwort #2 am: Januar 07, 2021, 13:41:32 »
Lieber gummibaum,

grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, die geistlose "Nahrung" des Mainstream mit einer vorgekauten Speise zu vergleichen. Bei der Umsetzung aber stoße ich auf zwei Probleme, die aber vielleicht nur meine sind.
1. Da ich Grießbrei mit Rosinen sehr liebe, finde ich das Bild mit dem Rosinenglanz im Brei fast zu schön für die beabsichtigte Kritik.
2. Was die Syntax angeht, lese ich folgendes in der 2. Strophe:
Zitat
Selbst des Geistes schärfste Klingen
...
werden störungsfrei verdaut…
Wolltest Du das wirklich aussagen? Problematisch finde ich an der Metapher nicht nur, dass Klingen eine unverdauliche, ja tödliche Speise wären, sondern auch, dass im Mainstream gar nichts mehr von Geistesklingen vorhanden ist. Hm, vielleicht bin ich aber auch einfach heute zu verschlafen, um es zu verstehen.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.

gummibaum

Re: Mainstream
« Antwort #3 am: Januar 07, 2021, 22:15:42 »
Liebe AlteLyrikerin,

vielleicht ist dieser Brei zu lecker, um Überdruss zu spüren. Er sollte verführerische Süße und gute Bekömmlichkeit mit wenig Anregung vereinen.
Für die scharfen Klingen gilt, dass sie vorgekaut sind und darum schon Pulver.

Besten Dank für die kritischen Einwände (Es ist sicher kein besonderes Gedicht.)

Grüße von gummibaum   

AlteLyrikerin

Re: Mainstream
« Antwort #4 am: Januar 09, 2021, 14:01:29 »
Oh ja, ich habe wirklich nicht sehr klug gedacht. Mainstream muss verlockend daherkommen wie ein süßer Brei. Wahrscheinlich hat meine Vorliebe für besagten Brei mich "korrumpiert", weil er für ein Bildnis des Mainstream verwendet wird. How dare you!  ;D


Liebe Grüße, AlteLyrikerin.

Agneta

Re: Mainstream
« Antwort #5 am: Januar 13, 2021, 23:05:59 »
manchmal hat man den Eindruck, lieber Gum. Doch sehe ich das nicht als Grund, die Klingen immer wieder nachzuschärfen...GGG von Agneta