Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Rocco

Seiten: [1] 2 3 ... 18
1
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: Katzentraum
« am: Dezember 25, 2023, 00:11:07 »
Hallo Erich!

Hohles Klettern gefällt mir. Du sprichst von sozialen Leitern, nicht von Karriereleitern, das ist auch interessant.

So ein soziales Klettern ist ein fortwährendes auf- und ab. Manchmal ist es auch nicht verkehrt, wenn man nicht höher kommt. Z. B. weil es sich nicht lohnt.

Für mich gibt es keine sozialen Leitern, bei mir sind das Wege, die im Kreis oder in der Sackgasse enden können. Natürlich nicht alle, aber einige.

Schön, dass es unterschiedliche Ansichten gibt.

Bleib gesund und munter. Frohe Weihnachten!

Rocco

2
Im Gras wispert Hoffnung / Re: Tagesreise
« am: November 23, 2023, 03:06:20 »
Hallo Erich,

Deine Metaphern und Beschreibungen malen eine Tagesreise, die Natur und Menschen zugleich meint. Da ich gerne spaziere, kann ich mir diese Reise lebhaft vorstellen. Allerdings weiß ich, dass sich Seelen auch nachts erheben können. Die Reise endet vielleicht für den Tag, aber die Nacht reist auch. Vor allem, wenn man auf einsamen Straßen, im Mondlicht steht, spürt man das.

Probier es aus!

Schönen Abend!

Rocco

3
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Re: An Grenzen
« am: November 23, 2023, 02:52:41 »
Hallo Larin,

ob es schon immer Kriege gab? Marx sagt: Nein. Vereinfacht gesagt ist Krieg die brutalste Ausbeutung, die es gibt. Dagegen hilft nur: Revolution.

Dazu kann man stehen, wie man will.

Als Erkenntnis habe ich daraus gewonnen, dass Kriege kein Schicksal sind, sondern durch Menschen verursacht. Und was Menschen verursachen, können andere Menschen beenden.

Die Grenze verläuft da, wo Menschlichkeit endet und Dogmatismus und Unmenschlichkeit beginnen.

Dir einen schönen Abend!

Rocco


4
Sprüche, Gedanken, Gescheites / Ich denke
« am: November 02, 2023, 19:30:03 »
also sitze ich in meinem Hinterhof und streichle Nachbarskatzen
also folge ich Krähenrufen
also streife ich durch mondhelle Straßen
also diskutiere ich in Gedanken mit Verstorbenen
also dichte ich

deshalb bin ich wer?

5
Verbrannte Erde / Re: Bennvergiftung
« am: November 02, 2023, 19:23:20 »
Hallo Sufnus,

der Titel kann eine Kritik sein, erinnert aber in seinem Ton an Benn. Man kann von einem Dichter infiziert werden, natürlich auch vergiftet... Dann würde man in dessen Fußstapfen treten.

Alles offen... Anregend...

Dir einen schönen Abend!

Rocco


6
Verbrannte Erde / Re: So sind wir
« am: November 02, 2023, 19:10:28 »
Hallo Erich,

das Ende mag allgemein herzergreifend sein, gerade neulich: ein Bekannter mit Herzinfarkt. Noch keine 50 Jahre alt. Und so ein Mensch, wie Putin, hockt mit über 70 an seinen Schalthebeln der Macht und legt ganze Landstriche in Schutz und Asche. Ich vermute, wenn Putin stirbt, wird das nicht jeder als Tragödie erleben.

Mir gefällt der Widerspruch von Inhalt und Form: Das Gedicht wirkt beschwingt, aber redet über den Tod.

Dir einen schönen Abend!

Rocco

7
One man went to mow / Re: Putin's Opponents
« am: August 27, 2023, 03:57:39 »
Hallo Erich, unter Putin mussten Kinder schon immer leiden. Da er aber für Stabilität im Land sorgte, hat der Westen darüber hinweg gesehen und mit ihm Geschäfte gemacht. Hätte man das gelassen, wer weiß...

Falls es Dich interessiert: Ich habe schon 2014 gesagt, dass das mit Putin in einem Desaster enden wird. Der Typ ist freiwillig zum KGB, weil er lernen wollte, wie man Leute belügt und manipuliert. Muss man mehr sagen?

Ganz zu schweigen von den kritischen Journalisten, die "Unfälle" hatten oder "Selbstmord" begangen, indem sie sich in den Rücken geschossen haben. Anstatt sich mit so einem Kriminellen an einen Verhandlungstisch zu setzen, hätte man ihn festnehmen müssen.

Ja, die Kinder sind dabei die Leidtragenden. Aber was auch sonst? Die Geschäfte müssen laufen...

Dir einen schönen Abend!

Rocco

8
Sprüche von drinnen und draußen / Im Neonlicht der Theorie
« am: Juli 12, 2023, 22:55:35 »
Im Neonlicht der Theorie
sind alle Katzen bunt
 
*
 
Nicht jeder
dem das Neonlicht seiner Theorie aufgeht
ist helle
 
*
 
Vom Neonlicht seiner Theorie
wird man am meisten geblendet
 
*
 
„Übung macht den Meister.“
Das stimmt -
ich habe viel darüber gelesen
 
*
 
Weil man Treppen leicht
überwindet, gelingt das
nicht leicht mit Stufen
 
*
 
Wer nicht voran will
kommt leicht in zwielichtigen Kreisen
weiter
 
*
 
Ich gehöre nirgendwo hin: in keine Zeit, in kein Land, in keine Stadt.
Eins fühle ich mich nur mit dem klaren Mondlicht
 
*
 
Flüchten und reisen sind ein Pleonasmus
 
*
 
Mir nicht unangenehm: Ein schnurrender
Milchnapf mit samtweichem Fell
 
*
 
Die Katze ist ein Fellknäuel
mit dem gespielt werden soll
 
 

9
Hallo Erich,

von Adorno gibt es die Theorie, dass es im falschen Leben kein richtiges gibt. Wie man weiß, war auch das nur ein Glaube.

Die Alternative zum Himmelreich wäre eine realistische Utopie. Aber wie soll die aussehen?

Luther wollte den Himmel auf Erden. Aber verdammte die Bauern, die sich gegen ihre Unterdrücker erhoben. Ein Jammer!

Ob man realistische Utopien ohne Macht und Einfluss verwirklichen kann?

Aus der Geschichte lernen, das wäre ein Anfang.

Dir einen schönen Abend!

Rocco


10
Verbrannte Erde / Re: Verzögerte Tat
« am: Juli 10, 2023, 19:14:25 »
Hallo Gummibaum, in Deinem Kommentar lese ich, dass die Mutter den Sohn schwer beschädigt hätte... Im Gedicht lese ich das aber nicht.

"Der Tantenmörder" von Wedekind ist ähnlich geschrieben, hat aber schwarzen Humor.

Ich würde das Gedicht erst mal lassen und dann immer wieder darüber nachdenken.

Bestimmt gibt es Möglichkeiten. Potential ist da.

Dir einen schönen Abend!

Rocco

11
Sprüche von drinnen und draußen / Weltbewegende Fragen
« am: Juni 18, 2023, 00:19:36 »
*

A: Wie sind die Skatspielregeln?

B: Kippe viel Bier
kotze über Politiker
und hoffe, hoffe, hoffe
deine bessere Hälfte
lauert Zuhause
nicht mit dem Nudelholz

*

Fluchen: verbal
scheißen

*

Die Bitte um die ungeschminkte Wahrheit
ist oft nur die versteckte Aufforderung
sie möge sich anders schminken

*

Bei X. zählt immer auch das Gegenteil.
Also nichts

*

Für Praktiker sind Probleme
auf einfache Art
kompliziert.

Für Theoretiker
umgekehrt

*

Weltbewegende Fragen

Ich fahre mit der Straßenbahn ins Büro. Mir gegenüber fragt eine junge Dame ihre Schulfreundin:

"Passt mein neuer Freund zu meinem neuen Kleid?"

Interessant! Man könnte auch fragen:

Passt meine Hose zum Sonnensystem? Lässt mein Anzug das Karma des Weltalls wanken und stürzt dadurch das Abendland ein? Oder besser: Passt sie zu ihrem Freund?

16.06.23

*

Meine Bürofensterglasscheibe -
meine Welt

*

Dem die Welt eine Bühne ist,
dem ist sie auch eine Scheibe

*

Die Welt ist für manche eine Scheibe
Brot

*

Bester Reiseführer der Welt:
der Zufall

*

"Das ist mit Klebstoff festgenagelt!"

*


12
Guten Abend Sufnus,

ich musste mehrmals lesen, nicht, weil ich den Inhalt unbegreiflich fand, sondern, weil die Bilder und Metaphern ungewöhnlich sind...

Zu Trakl habe ich ein gespaltenes Verhältnis: Seine Lyrik kreist um Wahn und Wahnsinn. Ich weiß noch, wie mich sein "An den Knaben Elis" verstört hat. Jaja - große Kunst, geniale Lyrik. Aber nichts für mich. Zum Vergleich: Rose Ausländer spricht auch von Wahn und Wahnsinn, aber, wie ich finde, auf realistischere Weise.

Dein schnoddriger Ton nimmt Trakl das Pathos, was realistischer ist. Auch gefällt mir die erste Strophe gut. Sie ist, was ich von Dir kenne, das Beste, was ich je gelesen habe.

Ja, wenn man sich weniger wichtig nimmt, ist das demokratisch und gesellig.

Dir einen schönen Abend!

Rocco

13
Das Blöken der Lämmer / Re: Plotzelverse-Sammlung :)
« am: Mai 31, 2023, 22:42:31 »
Hallo Erich,

Deine Verse lese ich gerne.

Beispiel 2 gefällt mir sehr gut. Dass der Mensch ein ärgerer Teufel sein soll, als der Teufel, ist witzig. Aber auch liebevoll-sarkastisch.

Das 1. Beispiel ist gut, wenn auch traurig.

Zum Thema Sexualität sage ich nichts. Wenn man Dich nicht kennt, könnte man das Beispiel mit dem Engel missverstehen. Aber das mache ich nicht.


Dir einen schönen Abend!

Rocco

14
Verbrannte Erde / Re: Niedergeworfen
« am: Mai 27, 2023, 17:10:05 »
Hallo Erich,

das "suppte" stört mich. Es passt nicht zu Schlössern und Geister und Drachen.

"Lebenswille" und "Dasein" passen auch nicht wirklich, auch wenn sie inhaltlich notwendig sind.

Stark finde ich die erste Strophe.

Erinnert etwas an: Komm in den totgesagten Park und schau!  Auch dieses Gedicht reflektiert, aber es wirkt sprachlich runder.

Dir einen schönen Tag!

Rocco

15
Das Blöken der Lämmer / Re: Tippfehler
« am: Mai 27, 2023, 16:54:52 »
Hallo Gummibaum,

so Zufälle passieren mir nie. Ich mache mir Cluster zu Begriffen und notiere mir Einfälle.

Dabei hilft auch der Zufall, ich weiß ja nicht, was mir alles einfällt und welche Verbindungen daraus mit anderen Begriffen entstehen. Dürrenmatt soll aus dem Prinzip Zufall ein poetisches Konzept gebastelt haben.

Zufälle gibt's!

Dir einen schönen Tag!

Rocco

Seiten: [1] 2 3 ... 18