Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Theophanu

Seiten: [1]
1
Verbrannte Erde / Sie und Er
« am: August 13, 2013, 19:08:58 »


    "Pass auf Dich auf"
    waren Ihre Worte,
    "Klar Schatz,
    du weisst das mach ich!"

    Denk dran "Marie schläft nur mit Bolle",
    "Ach Schatz das weiss ich doch",
    und "Gib Sven noch einen Nucki rein",
    "Mach ich Chef so soll es sein!"

    Ein Papa der sich immer sorgt,
    das bist Du jeden Tag,
    Familie, eine Heiligkeit,
    "Für Dich, für uns, für alle Zeit!"

    Um 2 Uhr 30 schellt es dann,
    draussen stehen Lars und Mara,

    Uniformen sind im Dunklen schwarz
    Das war ihr nie aufgefallen

    "Es tut uns leid, es ging so schnell"
    Worte verhallen,
    sie werden nicht klarer,

    Sie sackt zusammen,
    Lars fängt Sie auf,
    versucht zu stützen was nicht will,

    Er ist gegangen,
    Er ist gegangen,

    "Es tut uns leid, es ging so schnell"


    (Seit 1945 wurden in Deutschland 392 Polizeibeamte im Dienst getötet. Oftmals handelte es sich dabei um Morde von Polizisten im Streifendienst.)


2
Verbrannte Erde / Bobby
« am: August 10, 2013, 16:46:43 »



    Braune Augen,
    erst 1 Jahr,
    alles hast Du vor Dir,

    Gedacht!!
    Erträumt!
    Und nie erlebt,

    Wen interssiert das?
    Niemand!

    Es war ein Spaß!
    Es war ein Spiel!

    Du hattest nichts davon!

    Die Qualen, die Du erlitten hast,
    verhallen leis vorm Stadion


(Der schwarz-weiße Mischlingshund liegt im Straßengraben. Seine Beine zucken, er hat Schaum vor dem Mund, die Augen quellen aus ihren Höhlen. Der qualvolle Todeskampf dauert lange, daneben hocken zwei kleine Kinder und beobachten das sterbende Tier mit wachsendem Entsetzen.

 Die ARD hat diese Bilder am 3. November in ihrem Magazin "Brisant" gezeigt, vergleichbare Videos kursieren zu Dutzenden im Internet. In den vergangenen zwei Jahren sind Tausende von Straßenhunden in der Ukraine gestorben. Sie werden vergiftet, erschossen und teilweise bei lebendigem Leib in mobilen Krematorien verbrannt. Bis zu 15.000 dieser Tiere leben in den großen Städten wie Kiew oder Lwiw, und lange war es eine weitgehend problemlose Koexistenz zwischen Mensch und Tier. Doch nun will die Ukraine ihre Straßen für die Fußball-EM 2012 säubern - mit allen Mitteln.)

    (Quelle: Die Welt vom 09.11.11)


3
Verbrannte Erde / Unerkannt
« am: August 10, 2013, 13:45:42 »



    Unerkannt eilst Du durch die Nacht,
    wer folgt ist nur, Dein Schatten,
    Du hetzt, Du rennst,
    Du schweigst, Du weinst,
    Du zitterst gar mitunter,
    egal was kommt, egal was war,
    du schluckst die Tränen runter

    Was ist da vorn,
    Ist das ein Haus,
    wie gern würdest du dort flehen,
    doch es nützt nichts,
    weiter durch die Nacht,
    niemand darf Dich sehen

    Der Schweiss rinnt Dir von der Stirn,
    das T-Shirt ist ganz nass,
    du hoffst auf Regen,
    der spült es weg,
    Die Erinnerung und all den Hass

    Wo sollst Du hin?
    Wer gibt Dir Schutz?
    Zurück, nein kannst Du nicht.
    Auch wenn es manchmal in Dir brennt,
    besser ist, Du tust es nicht

    Dein Leben gehört nur Dir allein,
    nur Du bestimmst die Regeln,
    ein Leben dass nur Dir gehört,
    kann es sowas geben?

    Ich wünsch es Dir,
    lern stark zu sein,
    und lern Dich durchzukämpfen,
    für Deine Schwestern und Für Dich,
    für alle die dort draussen,
    gefangen sind im eigenen Ich,
    für alle die Nachts "laufen"...



Bis weit in die 1990er Jahre wurden Ehrenmorde nicht als Menschenrechtsverletzungen behandelt, sondern als in die jeweilige staatliche Gesetzgebung fallende „normale Verbrechen“. Erst auf Druck von Frauenrechtsorganisationen, wie beispielsweise Terre des Femmes, haben in den letzten Jahren nichtstaatliche Organisationen wie Amnesty International und Human Rights Watch angefangen, diese Problematik aus einer Menschenrechtsperspektive zu betrachten. Terre des Femmes Deutschland hat am 25. November 2004 eine zweijährige Kampagne NEIN zu Verbrechen im Namen der Ehre begonnen. In Schweden hat die Organisation Kvinnoforum mit Unterstützung der EU das europaweite Projekt Shehrazad - Combating violence in the name of honour ins Leben gerufen, um Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen in patriarchalen Familien vorzubeugen.

2006 rief das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen zusammen mit Migrantenselbstorganisationen die Kampagne ihre Freiheit – seine Ehre. ins Leben.

(Auszug Wikipedia)


4
Verbrannte Erde / Mama
« am: Juli 24, 2013, 13:01:51 »


    Mama ich mach Dir ein Geschenk,
    "Wie schön mein Schatz was ist es?"

    "Ich mal ein Bild von unserem Haus,
    von Papa und den Hunden,
    von meinem Bruder noch so klein,
    vom spielen auf der Wiese,
    von Feen, Elfen, meinem Ball,
    von dem Fahrrad, von dem ich manchmal fall,
    von Blumen und dem Sonnenschein,
    von meinem Kindergarten,
    vom meiner Barbie, meinem Teddy,
    und auch von meinem Opa,
    Mama guck wie gut ich das schon kann,
    ich werde immer besser..

    Ich drücke meine Tränen weg,
    halt Dich eng umschlungen
    Du kleiner Schatz,
    mein Sonnenstrahl,
    bleib bei Mama noch ein bisschen,
    meine Bitte findet kein Gehör,
    ich weiss Du wirst mir entrissen..

    Dann kommt die Schwester,
    der Tropf bringt dich irgendwo anders hin,
    ich hoff mein Liebling dort ist es schön,
    ich wünschte ich könnte mit Dir hin..

    (Für Sarah, es war viel zu früh)

5
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Alltag
« am: Juli 24, 2013, 12:33:19 »
    04:30                     Wecker klingelt
    04:35                     Aufstehen
    04:47                     Frühstück
    05:20                    "Bis später"
                                  "Pass auf Dich auf"

    06:00                     Fernseher an
                                  Nachrichten
                                 "Hat wieder einen von euch erwischt"


                                 Alltag leider, irgendwie
                                 Ich kenne das, wir kennen das


                                 Abgestumpft,
                                 mit der Zeit
                                 Nein,
                                 aber stärker geworden


    06:50                   SMS
                                "Alles gut"?


    Keine Antwort


    17:00                  Tür geht auf
                               "Kam noch was rein, dauerte länger"



    Morgen dasselbe Spiel...


Ein kleiner Auszug aus meinem Leben, keine Ahnung ob der hier so richtig gepostet ist, ich fand nichts anderes wohin ich den Text eher hätte reinstellen können..

6


    Du warst versucht es zu vollenden,
    Tabletten, ein schier irrer Traum,
    "Wo liegt Slowenien?"
    Dein Gedanke,
    Deine Hoffnung,
    Naivität sucht seinen Raum

    Villette

    Stufen hinaus aus deinem Traumland,
    "Wilkommen Kind im Hier und Jetzt!"
    "Du überlebtest und wirst sterben"

    "Eduard halt mich einfach ganz fest"

    Irrsein,
    Leid,
    Trauer und Lüge,
    brennen sich in dich hinein

    Veronika beschliesst zu sterben,

    Die Story endet,
    sagt Du

    Nein?!


    (habe den Film gestern Abend gesehen, fand ihn super, hat mich irgendwie berührt, ein Film, der zeigt, dass es sich lohnt zu leben und wie geil das leben ist.. )


7
Der Schrei des Schmetterlings / Klaus Störtebeker / Ralswiek
« am: Juli 19, 2013, 15:43:07 »
Hi,

wie schon in meiner Fragestellung, wie gesagt ich kriegs nicht hin, hab den Link jetzt mal kopiert.. Wer Interesse hat, einfach mal reinschauen, ein Kumpel aus alten Tagen, spielt dieses Jahr den Störtebeker bei den Festspielen in Ralswiek.. lg

http://www.youtube.com/watch?v=P-HOcPFhB3M

8
Sprüche, Gedanken, Gescheites / Grüner Gürtel
« am: Juli 19, 2013, 15:09:24 »
Wieso trägst du den ständig?
Sieht irgendwie sehr seltsam aus!
Doch die Person, die umschliesst der Gürtel,
mein lieber Schwan da steh ich drauf..


9
Verbrannte Erde / Schmuel
« am: Juli 18, 2013, 15:48:21 »

 
Worte verhallen,
im Rausch der Zeit,
die Liebe die bleibt,
 
Liebe die wir einst empfanden,
Liebe, die wir zu vergessen gedachten,
Liebe, wir uns nicht trauten zu zeigen,
Liebe, die nicht würdig war,
Liebe, das war unsere grösste Gefahr..
 
 

10
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Texte
« am: Juli 18, 2013, 15:37:13 »

 
Wo kann ein Text nur einfach Text sein,
kein rumgefeile drum herum,
wo lässt man ihn ganz einfach "ich" sein
wo schweigt Kritik, ganz leis und stumm,
wo lässt man ihn in seiner Würde,
zerreisst ihn nicht,
hält sich zurück,
lässt diesen Text sich frei entfalten,
aus seiner spröden Haut heraus
ganz weit verstreut in alle Winde,
ganz weit in alle Welt hinaus
 
Und dann mein Text geh auf die Reise,
erreiche wen mein Herz begehrt,
auch wen ich hasse sollst du leiten,
in eine Welt jenseits von Zwang,
worin allein des Dichters Worte
verhallen leis,
ganz leis im Klang
 

11
Verbrannte Erde / Stumme Helden
« am: Juli 18, 2013, 13:42:14 »


    Ich renne,
    Ich Glühe,
    Ich Hetze,
    Rede Nicht,
    Kann nicht Reden,
    Nicht Jetzt,
    Da Vorne,
    Gleissendes Licht,
    Bitte Nicht,
    Nicht schon Wieder,
    Bitte nicht Soviele
    Bitte Bitte Bitte
    Ich konzentriere Mich
    Muss mich Konzentrieren
    Das ist Wichtig, Sehr sogar
    Keine Emotionen
    Vielleicht ein Wenig
    Professionell
    Fertig
    Komm nach Hause
    Ruhe,
    Selbst die Hunde sind Ruhig,
    Sie kennen meine Schritte,
    Spüren keine Gefahr,
    Alle schlafen,
    Das ist Gut, Sehr Gut
    Gut


12
Drum Ehrlichkeit und Edelweiß / Hands resist him
« am: Juli 18, 2013, 13:39:39 »

Junge halt die Puppe fest,
oder hält Sie eher Dich?

Das Glas so dünn,
der Schleier fällt,
doch bedecken tut er nicht
wo ist er dieser Unterschied,
zwischen wachen, träumen, TANZ?

Wieso hält die Puppe Dich,
Wieso ohne Distanz?
Fragen die zuviel gestellt,
Ganz ohne Antwort
Ganz?



("Hands Resist Him" wurde 1972 von Bill Stoneham gezeichnet, im Februar 2000 gab es bei "Ebay" eine Auktion für ein seltsames Bild, welches die Beschreibung "Verfluchtes Gemälde" trug.

Die Leute, die das Bild veräusserten, berichteten über seltsame Dinge in ihrem Haus, die Tochter des Paares sollte u.a darüber berichtet haben, dass der Junge und die Puppe nachts aus dem Bild stiegen und sich stritten.. Der Hausherr installierte eine Kamera mit Bewegungsmelder, welche schon in der 3. nacht nach Aufstellung die ersten Bilder machte. So schien z.b. der Junge unter bedrohlichem Einfluss aus dem Bild herauszutreten....)


ich habe keine ahnung ob das hier richtig gepostet ist, fand keinen Thread, der sonst dazu gepasst hätte..

13
Verbrannte Erde / Brunnen
« am: Juli 18, 2013, 13:34:32 »

Alles ist gut!
vielleicht noch nicht so ganz,
vielleicht morgen,
vielleicht nächste Woche,
vielleicht nächstes Jahr
die meisten haben keine Ahnung,
was man zu tun in der Lage ist, wenn man es muss
wenn man hier und jetzt handeln muss,
wenn man keine Wahl hat

14
Mit Löwenzahn und Lebensfreude / Gänseköppen
« am: Juli 18, 2013, 13:33:15 »

Da wo ich herkom gibts nen Brauch,
der nennt sich Gänsereiten,
ein netter Brauch aus alter Zeit,
doch Greenpeace schreit von weitem,

die Gans hängt kopfüber in nem Baum,
man reitet drum herum,
der hals mit seife eingeschmiert,
.....

das tier ist tot "komm sei nicht dumm"

Der erste der den Kopf abreisst,
teilt die Gans mit allen,
er ist nun König für ein Jahr,
das Spiel, das hat gefallen



Der Brauch:

Eine zuvor getötete Gans wird zwischen zwei Bäumen an den Füßen aufgehängt. Reiter versuchen, ihr im Galopp den Kopf abzureißen. Der Sieger ist der „Gänsereiterkönig“ für ein Jahr. Die Gans wird später gemeinsam verzehrt. Das Verbot, eine lebende Gans zu verwenden, besteht seit 1806.

Mittlerweile werden in vielen Vereinen, die Gänse durch Attrappen ersetzt, bei Jugendreitern gibt es statt der Attrappe mittlerweile Hufeisen, die es gilt vom baum zu holen..
 

15
Ich bin angekommen / Ich geselle mich mal dazu..
« am: Juli 18, 2013, 05:31:16 »
Hi,

nachdem ich in nem anderen Forum sozusagen "obdachlos" wurde, frag ich hier mal nach "Asyl" an :-)
Meine Texte sind keine grosse Kunst, werden sie auch wahrscheinlich nie, aber ich hab Spaß am schreiben und hoffe hier auf viele nette Kommentare, Kritik, und nette Gespräche.. lg Theophanu

Seiten: [1]