Autor Thema: Lieb Ännchen  (Gelesen 550 mal)

Erich Kykal

Lieb Ännchen
« am: Juni 03, 2011, 14:11:35 »
Ich wart auf mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich wart auf mein Ännchen,
sie kommt heut zur Nacht.
Ich freu mich, mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich hab uns, mein Ännchen,
ein Bett wohl gemacht.

Kaum hebt sich zum Tage der zeitige Morgen,
so hab ich nicht Ruhe, muss stehen und wachen,
denn heute noch hör ich ihr fröhliches Lachen,
ja heute noch enden mir Kummer und Sorgen!

Und schlägt hoch im Turme das Mittagsgeläute,
so findet der Klang mich schon harrend im Garten.
Als Wächter am Tor will ich dort sie erwarten.
Sie küsst meine Tränen noch heute, noch heute!

Ich wart auf mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich wart auf mein Ännchen,
sie kommt heut zur Nacht.
Ich freu mich, mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich hab uns, mein Ännchen,
ein Bett wohl gemacht.

So bald wird es Abend! Die Wege entgleiten
ins sterbende Licht, doch ich sehe kein Winken,
wo ferne die schmerzenden Blicke versinken
im Schatten der Bäume, im Nachtüberbreiten.

So flüstert die Nacht an der salzigen Wange:
Sie kommt nicht! Sie kommt nicht! Ich bleibe allein.
Mein Herz ruft die Frage, die Seele stimmt ein:
Wie lang werd ich warten auf sie noch, wie lange?

Ich wart auf mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich wart auf mein Ännchen
wie immer zur Nacht.
Ich warte, mein Ännchen,
oh Ännchen, lieb Ännchen!
Ich hab uns, mein Ännchen,
ein Bett wohl gemacht...








« Letzte Änderung: Juli 25, 2014, 13:32:26 von Erich Kykal »
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

cyparis

Re:Lieb Ännchen
« Antwort #1 am: Juni 13, 2011, 17:25:51 »
Hingerissen!
Ob dieser süßen Biedermeier- Romantik ....


Deine
cyparis
Der Schönheit treu ergeben
(Lady Anne von Camster & Glencairn)
copyright auf alle Texte

Erich Kykal

Re: Lieb Ännchen
« Antwort #2 am: Juli 30, 2020, 10:33:03 »
Auch dieser Text hat es nie in meine Bücher geschafft, vielleicht, weil er im "altbackenen" Stil von Schubertliedern verfasst wurde, was damals allerdings genau die Absicht war. Es sollte ein kleines - augenzwinkerndes - Kompliment an Anne sein. Lang, lang ist's her ...

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

gummibaum

Re: Lieb Ännchen
« Antwort #3 am: Juli 31, 2020, 12:41:50 »
Schön, lieber Erich, dass du an sie erinnerst. Das Gedicht gefällt mir sehr..

Liebe Grüße von gummibaum

Erich Kykal

Re: Lieb Ännchen
« Antwort #4 am: August 02, 2020, 13:07:06 »
Danke für die lobenden Worte!  :)

Dann werde ich es doch irgendwann in haptischer Form publizieren müssen ... - vielleicht unter der dann noch zu gestaltenden Rubrik: "Alte Schätze - neu entdeckt!"  ;)

So in 10 Jahren, falls es mich dann noch gibt. Dann gedenke ich, vielleicht noch ein weiteres, sechstes Buch zu machen. Allerdings dann billig, bloß als Paperback: "Die letzte Dekade (2020 - 2030) + das alte Zeugs!"  8)

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.