Autor Thema: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus  (Gelesen 1408 mal)

Curd Belesos

Re: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus
« Antwort #15 am: Oktober 03, 2015, 23:36:24 »
In meinen Augen bist du ein Poet, der mit großer Hingabe viele exquisite Texte erstellt.

Moin moin Erich,

Pitti hat es absolut treffend ausgedrückt.

Es entspricht dem was ich empfinde, wenn ich deine Texte lese.

Zu diesem Sonettzyklus möchte ich dich beglückwünschen und DANKE sagen.

Curd

Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

Erich Kykal

Re: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus
« Antwort #16 am: Oktober 04, 2015, 09:26:00 »
Hi, Curd!

Hallo, Küchenprofi!  ;) ;D

Vielen Dank für das schwelgerische Lob! Aber auch du stelle mich auf kein Podest - wenn ihr alle wüsstet, was für ein im Grunde jämmerlicher Mensch hinter all den hehren Zeilen steht, ihr würdet ungläubig den Kopf schütteln. :-[

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

Curd Belesos

Re: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus
« Antwort #17 am: Oktober 04, 2015, 21:02:24 »
moin moin Erich,

nein, ich stelle dich nicht, denn du schreibst aus einer Begabung heraus, die dir selbstverständlich ist, von mir aber als etwas Hervorragendes empfunden wird.
Du bist für mich "Der einsame Poet" der andere Menschen auf eine wunderbare Weise mit seinen Gedichten anspricht, sich aber selber unvollkommen doch kühl und sachlich sieht.

Ich liebe romantische Liebesgedichte, doch bin ich mir bewusst, dass meine Verse nur für kurze Momente den Leser erfreuen, doch es sind meine Träume, die ich in Verse fasse. Meine Realität ist eine ganz andere.

Zwischen dem was der Leser empfindet und dem was das LI zu den Versen "getrieben" hat, liegen Welten. Du bist kein jämmerlicher Mensch, du hast eine andere Art zu Fühlen und zu Leben und so ganz nebenbei, Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander  ;D >:D




Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

cyparis

Re: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus
« Antwort #18 am: Oktober 05, 2015, 09:32:50 »
moin moin Erich,

nein, ich stelle dich nicht, denn du schreibst aus einer Begabung heraus, die dir selbstverständlich ist, von mir aber als etwas Hervorragendes empfunden wird.
Du bist für mich "Der einsame Poet" der andere Menschen auf eine wunderbare Weise mit seinen Gedichten anspricht, sich aber selber unvollkommen doch kühl und sachlich sieht.

Ich liebe romantische Liebesgedichte, doch bin ich mir bewusst, dass meine Verse nur für kurze Momente den Leser erfreuen, doch es sind meine Träume, die ich in Verse fasse. Meine Realität ist eine ganz andere.

Zwischen dem was der Leser empfindet und dem was das LI zu den Versen "getrieben" hat, liegen Welten. Du bist kein jämmerlicher Mensch, du hast eine andere Art zu Fühlen und zu Leben und so ganz nebenbei, Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander  ;D >:D


Applaus!
Mir aus dem Herzen geschrieben.
Der Schönheit treu ergeben
(Lady Anne von Camster & Glencairn)
copyright auf alle Texte

Erich Kykal

Re: DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Sonettzyklus
« Antwort #19 am: Juni 25, 2020, 16:10:47 »
Na, dann muss es bei mir wohl Wahnsinn sein, so grade noch eben, bevor das Genie beginnt ...  ;) Ich war immer schon ein ewiger Grenzgänger.
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.