Autor Thema: Versuch über den Auswurf  (Gelesen 344 mal)

Sufnus

Versuch über den Auswurf
« am: Januar 16, 2022, 13:52:55 »
Versuch über den Auswurf

Die Dräunis weicht, der fiese Räusperdrang,
ein Scherbelton hallt in verrußten Gängen
und lehrt uns, wie wir doch am Husten hängen,
ein Süchtling an der Kippe, lebenslang.

Und mit geneigtem Kopf den Rasselklängen
bedachtsam lauschend, Connaisseur von Rang,
beschaut der Medicus den Trennungsgang
(weh, bresthaft und, surplus, in Ärztefängen!).

Dank Spuckglas kognosziert er, ach, Du seist
nur minder-blennorrhoisch, welch Erfreunis!
Nunja, pneumatisch kommt von pneuma, Geist,

und der weht, wie er will, sofern er kann:
Du bellst Dich mit Geschepper frei, die Dräunis
entweicht. Voilà, schon wieder obenan.

« Letzte Änderung: Januar 16, 2022, 16:08:10 von Sufnus »

Erich Kykal

Re: Versuch über den Auswurf
« Antwort #1 am: Januar 16, 2022, 19:28:47 »
Hi Suf!

Ich selbst habe 24 Jahre lang geraucht, meist mehr als ein Päckchen am Tag - am Ende kam ich kaum noch über eine Etage hoch, ehe ich keuchend am Geländer hing. Zuletzt war es eine Frage des Überlebens, aufzuhören. Wenn der Senselmichel ums Eck grinst, fällt das überraschend leicht - in drei Tagen beendete ich, was ich 2 Dutzend Jahre lang nicht losgeworden war!

Seither lebe ich mit eingeschränkter Lungenfunktion, aber immerhin - ich lebe! Überraschenderweise habe ich dann nicht Lungenkrebs gekriegt, sondern Lymphatische Leukämie ...  ::)

Somit konnte ich deine Zeilen gut nachempfinden!

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

gummibaum

Re: Versuch über den Auswurf
« Antwort #2 am: Januar 16, 2022, 19:37:40 »
Lieber Sufnus,

gut, dass du mal wieder schreibst. Dein Raucher mit scheppernder Lunge und die Befunde des Arztes haben ein schönes Sonett ergeben.

Sehr gern gelesen.

Grüße von gummibaum

Sufnus

Re: Versuch über den Auswurf
« Antwort #3 am: Januar 17, 2022, 14:08:43 »
Lieber eKy, lieber gum!
Lieben Dank Euch beiden für die zugewandte Kommentierung! :) Die Zeilen entspringen nicht unbedingt eigenen Erfahrungen - da ich mir im Umgang mit Tabakerzeugnissen immer motorisch etwas ungeschickt vorkam (es braucht ein gutes Körpergefühl, um stilvoll eine Zigarette zum Mund zu führen und die Brandgase in- und exhalierend zu genießen - vom Selberrollen der Glimmstengel ganz zu schweigen), bin ich mit dem Rauchen nie so recht warm geworden ;)
Ich bin sicher kein Antiraucher, aber ich denke, die Vorteile des Nichtraucherdaseins überwiegen doch im Allgemeinen. :)
LG!
S.