Autor Thema: Wider das Schweigen  (Gelesen 48 mal)

Erich Kykal

Wider das Schweigen
« am: Februar 13, 2018, 18:01:01 »
Ungesagtes atmet Bände
in verwelkte Büßerhände,
Unerklärtes nimmt gefangen,
was an Lippen hat gehangen,
Ungetanes eitert schwärend,
hungrige Dämonen nährend.

Unerlöstes schreit Entbehrung
in die blasse Seelennehrung,
Unerhörtes flüstert Rache
in das Träumende und Wache,
Unvergebenes entmächtigt
alles, was zum Sein berechtigt.

Unverzagt, wer dennoch wagt,
unbefangen, unversehens:
Ungetrübtes Freudezeigen,
wo er auch ins Leben ragt,
und im Lichte des Verstehens
Hände reicht, anstatt zu schweigen.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

gummibaum

Re: Wider das Schweigen
« Antwort #1 am: Februar 17, 2018, 16:31:11 »
Lieber Erich,

kluge Devise auf grammatischer Grundlage (Präfix "un" konstituiert erst versäumtes Handeln mit negativen Folgen, dann aber, den Wörtern mit negativer Bedeutung vorangestellt, umgekehrt ein so positives Handeln, dass die Schäden behoben werden, und ein positiv erfahrenes Leben in der menschlichen Gemeinschaft Sinn stiftet). 

Sehr gern gelesen.

LG gummibaum

Erich Kykal

Re: Wider das Schweigen
« Antwort #2 am: Februar 17, 2018, 19:05:39 »
Hi Gum!

Schön erkannt! Der Klugscheißer in mir wollte zeigen, dass nicht alle Wörter mit "Un-" vorneweg Unwertes, Unwürdiges oder Unsinniges beschreiben!  ;) ;D

Vielen Dank für die scharfsichtige Analyse!  :)

LG, eKy
Dummheit und Demut befreunden sich selten.