Autor Thema: Hallöchen!  (Gelesen 716 mal)

Emilie

Hallöchen!
« am: Juni 03, 2020, 16:34:48 »
Ich grüße Euch!

EV sagte, ich solle hier mal vorbeischauen. Gesagt, getan!
Ich schreibe gelegentlich eher zeitgenössisch und hin und wieder Formgebunden.
Gleich stelle ich zwei Gedichte zum Einstand ein.

Emilie

Eisenvorhang

  • Gast
Re: Hallöchen!
« Antwort #1 am: Juni 03, 2020, 20:16:23 »
Hey,

schön, dass du hier bist und ich hoffe, dass du hier etwas aktiv sein wirst.
Hab noch einen schönen Abend und wir lesen uns.

vlg

EV

Sufnus

Re: Hallöchen!
« Antwort #2 am: Juni 03, 2020, 21:16:27 »
Ein gar liebes Re-Hallöchen auch vom Sufnösen! Deine Lektürenbekanntschaft gemacht zu haben, erfreut mich ungemein! :) Mag gerne mehr von lesen! :)
LG!
S.

Emilie

Re: Hallöchen!
« Antwort #3 am: Juni 04, 2020, 10:28:18 »
Hallo Sufnöser und EV,

ich fühle mich geehrt!  :) ;)

AlteLyrikerin

Re: Hallöchen!
« Antwort #4 am: Juni 04, 2020, 11:38:34 »
Liebe Emilie,

Du schreibst
Zitat
Ich schreibe gelegentlich eher zeitgenössisch
. Das versuche ich auch. Da bin ich also nicht mehr allein, und daher freue ich mich Dich hier lesen und kennenlernen zu dürfen.
Hab viel Freude hier! AlteLyrikerin.

stephanus mall

Re: Hallöchen!
« Antwort #5 am: Juni 05, 2020, 11:43:09 »
Liebe Emilie,
schön das Du da bist, ich bin hier auch sehr neu, kenne aber einige schon
aus anderen Foren.
Zeitgenössisch, das muss ich mir ansehen, klingt gut, bin auch nicht unbedingt
der Traditionalist. Schaun wir mal.
LG St.

Emilie

Re: Hallöchen!
« Antwort #6 am: Februar 13, 2021, 21:27:59 »
Hallo,

ich verlasse das Forum wieder.

Für das Internet habe ich nicht viel Zeit und wenn ich die Zeit aufwende, soll diese auch schön sein.
Hier stieß ich aber auf Arroganz, Mobbing, Ausgrenzung, Feigheit und Ignoranz.

Wenn ich Beiträge schreibe, fände ich es anständig wenigstens auf ein Danke zu stoßen.
An anderer Stelle werden jedoch aktive Leser und Lob eingefordert und über mangelnde Beachtung geweint.
Manchmal frage ich mich, ob die Vielzahl derartiger Menschen ihre eigenen Schuhe überhaupt wahrnehmen. 

Gleichwie möchte ich mich als Autorin frei fühlen und nicht befürchten müssen, dass auf jedes Wort Spott droht.
Auch wenn es mich nicht selbst betraf, so geht es mir nahe, wenn es andere betrifft. 
Dieses überaus unreife und pathologische Verhalten missbillige und lehne ich im höchsten Maße ab.

Ich finde es sehr schade, dass die Forenlandschaft durch und durch mit dieser komplizierten und äußerst überheblichen Dichtermentalität durchzogen ist, dabei können es sich nur die Wenigsten leisten.
Reimen ist Handwerk und gute Poesie entspricht kaum einen halben Prozent der aktiven Hobbydichter. Und den halben Prozent findet man nicht in Foren.

Dieser Weg des Internethasses ist leicht, da man aufgrund der Distanz keine Konsequenzen befürchten muss. Ich wünsche mir von Herzen, dass es Gesetze geben wird, weil es diese geben muss, die diese Art von missbräuchlicher und kollektiver Macht stringent und drakonisch unterbinden.

Diese Destruktivität gibt es überall auf dieser Welt und ich will davon kein Teil sein, denn meine Werke und meine Kommentare haben etwas Besseres als das verdient.
Immerhin investiere ich meine Lebenszeit und diese soll gut vergeben sein.

Da ich im wahren Leben jenseits von Corona ein Teil eines Dichterkreises bin, habe ich zum Glück gesunde Alternativen.   

Alles Gute.

Emilie

hans beislschmidt

Re: Hallöchen!
« Antwort #7 am: Februar 14, 2021, 14:41:53 »
Zitat
Diese Destruktivität gibt es überall auf dieser Welt und ich will davon kein Teil sein, denn meine Werke und meine Kommentare haben etwas Besseres als das verdient.
Immerhin investiere ich meine Lebenszeit und diese soll gut vergeben sein.

Da ich im wahren Leben jenseits von Corona ein Teil eines Dichterkreises bin, habe ich zum Glück gesunde Alternativen.   
 

Ich hab ja schon einiges an diffuser Selbstbeweihräucherung gelesen aber das ist besonders Gaga und desorientiert.
« Letzte Änderung: Februar 14, 2021, 14:43:52 von hans beislschmidt »
"Lyrik braucht Straßendreck unter den Fingernägeln" (Thomas Kling)

Erich Kykal

Re: Hallöchen!
« Antwort #8 am: Februar 14, 2021, 19:01:22 »
Ach Hans ...

... lass doch das Nachtreten. Das macht dich nur kleiner.  :( :-\
« Letzte Änderung: Februar 15, 2021, 17:25:37 von Erich Kykal »
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

Agneta

Re: Hallöchen!
« Antwort #9 am: Februar 14, 2021, 23:50:19 »
Wir erinnern ujns, es sagte eine gewisse Emily in diesem Forum kürzlich in einem ihrer Lebenszeit raubenden Kommentare, die jedem wertvoll sein sollten:
sinngemnäß zitiert: " Manchmal muss man scheiden, damit die Magensäure und die Galle ..." den Rest habe ich vergessen. Sorry
 ;D ;D
Agneta

Erich Kykal

Re: Hallöchen!
« Antwort #10 am: Februar 15, 2021, 17:26:14 »
Ach Agneta ...
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.