Autor Thema: Preislied vom Weinfass  (Gelesen 789 mal)

Sufnus

Preislied vom Weinfass
« am: Mai 21, 2023, 11:42:30 »
Preislied vom Weinfass

Die Fässerrollen krasser fassen
(als Rollgewässer voll vom Wein),
heißt besser Fässer nasser lassen:
Der Fässerfluss muss fasslich sein!

Dann wollen wir dank Fässern tollen:
Der Mundschlund ist ein guter Grund!
Die vollen soll'n durch Stollen rollen,
die leeren macht der Most gesund.



gummibaum

Re: Preislied vom Weinfass
« Antwort #1 am: Mai 21, 2023, 21:48:40 »
Lieber Sufnus,

der Sinn leuchtet mir nicht detailliert ein, aber der Klang des weinseligen Schuckens, Rollens und Tollens ist durch die vielen Binnenreime, Assonanzen und dunklen Vokale gut zum Ausdruck gebracht.

Ein dionysischer Lesegenuss!

LG g


Sufnus

Re: Preislied vom Weinfass
« Antwort #2 am: Mai 24, 2023, 16:27:38 »
Ah das freut mich! :)
Es ist auch wirklich nur eine Klingklangböldelei. :) Ein Weinfassspaß. :)
LG!
S.

Erich Kykal

Re: Preislied vom Weinfass
« Antwort #3 am: August 26, 2023, 10:23:56 »
Hi Suf!

Sprachlich ein wenig (sehr) bemüht und stellenweise etwas zu kantig, dein alliteratives Trinklied, zwangsweise bedingt durch die erstrebte Massieung von Gleichklängen.

Dennoch weitgehend 'süffig' zu lesen, wenn auch keine literarische Großtat, eher eine nicht genz ernst gemeinte poetische Fingerübung. Unterhaltsam allemal.

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.

Sufnus

Re: Preislied vom Weinfass
« Antwort #4 am: August 29, 2023, 17:50:18 »
Hi eKy!
Ja... das Ding ist definitiv eher als Etüde zu werten, in der es darum ging Klingklanggrenzen auszuloten... und definitiv ist es (dem Thema gewisserweise angemessen) in vollem Unernst geschrieben worden.... womöglich... wenn ich mich so recht entsinne... war beim Schreiben auch Alkohol im Spiel....  8)
LG!
S.

Erich Kykal

Re: Preislied vom Weinfass
« Antwort #5 am: August 31, 2023, 13:06:22 »
Hi Suf!

Doch nicht etwa besagter Wein?

Ich weiß nicht, die Tanine haben bei mir immer eher für Kopfschmerzen gesorgt, zumindest am Folgetag.

Mittlerweile schwöre ich auf eine einzige Quelle reueloser alkoholischer Exzesse: Jim Beam Honey
Wunderbar mild und rund mit nur 30 Volums%: ein wahres Fest der Sinne!  ;D

LG, eKy
Ironie: Ich halte euch einen Spiegel vor, damit wir herzlich lachen können.
Sarkasmus: Ich halte euch einen Spiegel vor, weil ich von euch enttäuscht bin.
Zynismus: Ich halte euch einen Spiegel vor, aber ich glaube nicht mehr an euch.